Auch 2016: ! Lauf 10 ! beim TV Mömlingen

verfasst von Leichtathletik am 14.03.2016

Wer sich schlapp fühlt und seine müden Knochen wieder einmal richtig in Schwung bringen will, für den bietet die Aktion Lauf10! die beste Gelegenheit, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Das Laufprojekt der Abendschau im Bayerischen Fernsehen, dem Bayerischen Landes-Sportverband, dem Bayerischen Leichtathletik-Verband, der TU München sowie B5 aktuell als Medienpartner startet am 25. April und endet mit einem großen Finallauf am 3. Juli.

Die Erfolgsaktion, an der sich in den vergangenen Jahren viele tausend Menschen in ganz Bayern beteiligt haben, findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt. Damit niemand alleine laufen muss, bietet der TV Mömlingen einen Lauf10!-Treff an, der das Trainingsprogramm umsetzt.

10 Kilometer in 10 Wochen

Ziel des Trainingsprogramms für Sportmuffel ist es, einen Zehnkilometerlauf absolvieren zu können. Offizieller Auftakt von LAUF!10 ist der 25. April. Ab diesem Termin steigern die Teilnehmer in zehn Wochen nach zwei professionellen Trainingsplänen ihre Fitness und Ausdauer. Schließlich heißt es: LAUF 10!. Wer zum Abschluss der 10 Wochen Lust hat, seine neu erarbeitete Sportlichkeit mit vielen anderen Teilnehmern gemeinsam auszuprobieren, kann am 3. Juli zum Abschluss-Lauf nach Wolnzach kommen, von dem die Abendschau live berichtet.

LAUF10! beim TV Mömlingen

Der TV Mömlingen bietet regelmäßig einen LAUF 10!-Treff an: Im Team macht Sport einfach mehr Spaß. Auch das Durchhalten fällt leichter! Wer mit dem TV Mömlingen für LAUF10! trainieren möchte, kann sich ab sofort bei Klaus Reis, Tel.:06022-8346, klaus.reis@allianz.de anmelden. Der Verein bietet das LAUF10!-Training unter fachkundiger Leitung an.

„Lauf-10“ Aktion 2014

verfasst von Leichtathletik am 08.07.2014

…..wie schnell die Zeit vergeht !

Seit dem 28.04.2014 läuft beim TV Mömlingen die Aktion „Lauf-10“ des Bayerischen Rundfunks.

In den vergangenen Wochen konnten die Betreuer des Mömlinger Lauftreffs ca. 10-15 Teilnehmer für ihren abschließenden Lauf über 10km vorbereiten.

Viel Schweiß wurde beim Walken und Joggen im Mömlinger Buchberg vergossen, und immer wieder musste der innere Schweinehund überwunden werden.

Dass sich diese Mühen gelohnt haben, können die Lauf-10´er nun bei ihrem Abschlußlauf beweisen. Dieser wird am 18.07.2014 in Mainaschaff beim 4. Rotary Benefizlauf stattfinden (www.rotary-benefizlauf-aschaffenburg.de).

Wie in den vergangenen Jahren können auch alle anderen Lauftreffler an dieser Veranstaltung teilnehmen, um unsere Truppe zu begleiten und zu unterstützen!

Details (Fahrgemeinschaften usw.) können im Lauftreff besprochen werden.

 

Vorstellung der „Lauf10!“ Mannschaft 2012

verfasst von Leichtathletik am 20.05.2012

Der Lauf10! Kurs den wir in Verbindung mit dem Bayerischen Rundfunk durchführen ist im vollen Gange. Die Teilnehmer sind mit Feuereifer bei der Sache und ließen sich auch am vergangenen Samstag durch das schlechte Wetter nicht abhalten am Mömlingtalstadion zur Trainingseinheit zu starten. Es wird zur Zeit nach einer Aufwärmgymnastik eine 3,5 km Runde durchlaufen bzw. gegangen und anschließend noch ausgiebig gedehnt. Wenn die Teilnehmer so weitermachen, dann werden demnächst die Waldwege nicht mehr einsam sein, sondern es werden ständig Läufer(innen) an den Wanderern vorbeihuschen. (Also Hasen und Rehe macht euch bereit).

Das Bild zeigt die meisten der Teilnehmer(innen) und einige Trainer:

Gutenberg Marathon2012

verfasst von Leichtathletik am 09.05.2012

Herzlichen Glückwunsch an unseren neuen Marathoni Udo „Walter“ Fahnenschreiber der am Sonntag in Mainz sein Marathondebut gab. Aber lesen wir seinen Bericht.

Gutenberg Marathon 2012

Durch Krankheit bedingt konnte Walter nicht starten und ich (Udo) den Startplatz als Walter einnehmen. Mit Marikka, Klaus, und Peter als Trainer wurde vorher noch eine Trainingseinheit mit Marathon Renntempo trainiert. Am Samstag war nur lockeres Auslaufen angesagt, da machte sich schon eine innere Anspannung bei mir breit. Die wurde immer schlimmer. Die Nachtruhe wurde Opfer der Anspannung und um 5:30 Uhr war dann endlich die Nacht rum. Zum Frühstück gab es Honig mit Weißbrot und Kaffee. Um 6 Uhr 30 war Klaus als Taxifahrer da und die Fahrt nach Mainz konnte beginnen. Klaus als Fahrer und Peter als Navigator. Christian, Marikka und ich als Walter waren auf den Rücksitzen gut nebeneinander, oder untergebracht. Am Anfang der Fahrt waren alle noch locker drauf. Das Startziel kam näher und es begann zu regnen. Da wurde es auf einmal ruhiger im Auto. Im nu war dann die Stadtgrenze von Mainz da und in wenigen Minuten war das Parkhaus erreicht. Von da aus ging es zu Fuß in die Rheingoldhalle um die Startnummer zu holen und um die Kleider zu deponieren. Danach ging es kurz ins Freie. Start und Ziel anschauen und wieder zurück in die Halle bis die Startaufstellung erfolgte. Nach unendlich scheinenden Minuten ging es zum Startblock, und die einsetzende Musik lässt Partylaune bis zum Startschuss aufkommen. Marikka und Christian starteten kurz vor uns. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht was ich laufen werde. Einen halben, oder ganzen Marathon. Diese Entscheidung lies ich erst einmal ruhen. Mein erstes Ziel war an Klaus dran zu bleiben. Was mir auch ganz gut gelang. Wir waren ständig am Überholen, links, rechts und durch die Mitte. Nur mit Geschreie „die Mömlinger Spitze“ kommt, konnten wir die Horte vor uns vertreiben. Eigentlich waren es nahezu ideale Laufbedingungen. Aus dem frühmorgendlichen Nieselregen war gegen Mittag längst lockere Bewölkung mit einigen Sonnenstrahlen geworden. Klaus sagte öfters unsre Zeiten an, 5er Schnitt 4,40er Schnitt. Es lief einfach Super. Aber wo ist Marikka und Christian? Nach einem Wendepunkt kam Marikka und Christian uns entgegen. Sie riefen uns zu: „Super Udo“. Da merkte ich, dass Marikka und Christian viel weiter im Feld hinter uns laufen. Bei uns lief es einfach gut und ich konnte Klaus unterstützen. Er kämpfte mit seiner Energieriegelverpackung und ich machte den Wasserträger. Ich hatte Energie Gel in Tuben, Deckel auf und rein. Die Stimmung unter den Zuschauern und den Bands mit Faschingskleidern war einfach super. Die Strecke war bis ca. km 14 recht abwechslungsreich, aber dann eine lange Gerade bis zum Wendepunkt Mainz Weisenau. Da kam dann auch eine blöde Frage von Klaus, was ich jetzt laufe. Einen halben, oder ganzen Marathon. Das lag sicherlich an der Langen Geraden! Eine Entscheidung musste für mich her. Aber, ob ich am Ziel dumm rum sitze und ewig auf Klaus warte, oder ich weiter laufe und ihn antreibe. Das war die Frage. Ich habe mich für letzteres entschieden. Das lag wohl bestimmt an der nicht endenden langen und geraden Strecke.

Es lief einfach super, meine Beine waren gut drauf und ich auch.

Vom Wendepunkt, aus Richtung Ziel, hatten wir kurzen Blickkontakt zu Marikka und Christian. So flogen die km gerade so vorbei und das Ziel vom halb Marathon war da. Jetzt kann ich noch aussteigen. Mein Schweinehund war Größer. Ich lief durch die Marathon Zeitnahme über die Linie und ging die Strecke über Die Theodor –Heuss – Brücke nach Mainz Kostheim weiter. Nun war auch endlich Platz zum Laufen. Die Halbmarathonis waren nun weg (7670) und jetzt nur noch der harte Kern von 1189 Läufern unterwegs. Jetzt hatte Klaus auch genug von meiner Hetzerei und lief ohne mich weiter. Hat ihm nur nicht viel gebracht, war ihm gut auf den Fersen. Der Wendepunkt in Kostheim war erreicht alles lief gut. Weiter so Walter, dachte ich. Und wieder über die Brücke. Km 30, Klaus lief jetzt in Sichtweite. Jetzt nahm ich mir auch die Zeit an den Trinkständen in Ruhe zu Trinken und dann wieder anzulaufen. Mit neuer Kraft ging es bis km 38 recht gut. Ab da fehlte mir eine Energie Geltube. Und die Beine wurden jetzt schwer. Aber Walter schafft das schon. Am nächsten Trinkstand nahm ich jetzt mehr Zeit zu trinken. So kam km 40- 41, aber wann kommt endlich das Ziel. Links –Recht abbiegen und immer noch nicht. Und endlich das Ziel in Sichtweite. Ich hatte keine Ahnung was für eine Zeit da rauskommt. Ich bin ohne Uhr gelaufen. Jetzt noch gut Aussehen für Finishes Foto und ab über die Ziellinie. Die Uhr sagte 03:41:28. Mein erster Marathon war geschafft.

Klaus ging mit einer Zeit von 03:39:30 übers Ziel. Klaus und ich gönnten uns ein Finisher Weißbier. Aber wo ist Marikka und Christian? Also ab zum Zieleinlauf und Ausschau halten, wo die beiden sich rumtreiben. Marikka kam dann auch schon mit Christian übers Ziel. Ihre Zeit war 04:02:40. Da registrierte ich erst, was ich für eine Zeit gelaufen bin. Uns das als Laufanfänger. 1 JAHR und 4 Tage nach dem ich mit „Lauf 10“ angefangen habe. Danach ging es zum Duschen, noch zu eins zwei Finisher Bier und zurück ins Parkhaus. Parkschein in den Kassen Automaten und Parkgebühr bezahlt. Bezahlt war und Klaus sagte das Parkhaus sei bis 16 Uhr frei! Peter drückte die Infotaste am Lautsprecher um den Irrtum zu klären. Nach einer heißen Diskussion Verliesen wir das Parkhaus Richtung Heimat. Unterwegs gab es noch einen Pipi Stopp an einer Dixi Reihe.

Laufbericht

Udo Fahnenschreiber

„Lauf 10“ des Bayerischen Rundfunks

verfasst von Leichtathletik am 29.04.2012

Der Start für die diesjährige „Lauf 10 Aktion“ findet am 30. April um 18:00Uhr statt. Treffpunkt ist der Bienenstock im Mümlingtalstadion.

Lauftermine sind Montags und Mittwochs um jeweils 18:00Uhr und Samstags um 14:00Uhr.

Für diejenigen, die den Einstieg am Montag nicht schaffen, gibt es eine weitere Gelegenheit am Mittwoch den 2. Mai um 18:00Uhr. Diese Einladung geht auch an alle Kurzentschlossenen die sich noch nicht angemeldet haben. Einfach kommen, anschauen und mitmachen. Keiner wird überfordert, jedem tut es gut.

Lauf 10 des Bayerischen Rundfunk

verfasst von Leichtathletik am 18.02.2012

Die Leichtathletikabteilung läd ein!

———————————————————————————————————————————–
Fit mit der Abendschau des Bayerischen Rundfunks –
Auch in diesem Jahr findet wieder die beliebte Lauf 10! Aktion des Bayerischen Rundfunks statt.
Wir vom Lauftreff machen auch wieder mit und freuen uns bereits jetzt auf eine rege Teilnahme.
Hier die offizielle Vorankündigung:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/abendschau/lauf10-2012-ankuendigung100.html

Bald geht´s los: LAUF10!


Dem Körper mal wieder etwas richtig Gutes tun,
Ausdauer bekommen und in zehn Wochen fit werden für einen 10 Kilometer-Lauf:
Das ist das Ziel von LAUF10! – eine Aktion für Menschen jeden Alters,
die ihre müden Knochen wieder in Schwung bringen wollen.
Trainingsbeginn ist der 30. April 2012.

Wir sind zur Zeit am Ausarbeiten der Trainingsdetails und werden diese dann rechtzeitig auf dieser Homepage
veröffentlichen.

Auch die Anmeldungen werden in der nächsten Zeit möglich sein.

—————————————————————————————————————————————-

Viel Spaß

Werner